Beziehungskrise

Woran erkennt man eine Beziehungskrise ?

Oft ist es so das Paare schon lange unbemerkt in einer Beziehungskrise stecken. Es sind meistens Kleinigkeiten die sich in eine Beziehung schleichen, die dann unbemerkt bleiben. Aber egal wie klein diese Kleinigkeiten auch sind wenn man sie nicht aus der Welt schafft werden es größere Probleme. Ebenfalls zeigen diese Unstimmigkeiten die zu einer Beziehungskrise führen, das in der Partnerschaft etwas nicht ganz rund läuft. Umso eher sie das Problem finden und daran arbeiten, umso besser ist es für Ihre Beziehung. Sie können das Problem gemeinsam beseitigen bevor es zu einem Bruch in der Beziehung kommt und eine Trennung ansteht.



Viele Trennungen könnten vermieden werden wenn die Partner auf die Anzeichen achten würden. Aber leider gehen die im Alltag schnell unter und bleiben unbemerkt. Und wenn eine Trennung dann unumgänglich ist, stehen viele wie vor den Kopf gestoßen da. Doch eine Trennung kommt selten einfach so von jetzt auf gleich aus dem heiteren Himmel. Wahrscheinlich haben Sie schon über einen längeren Zeitraum eine Beziehungskrise. Doch leider unbemerkt.

Anzeichen für eine Beziehungskrise ?

Wenn es um die Anzeichen einer Beziehungskrise geht ist es wichtig diese auch schnell zu erkennen. Dabei ist es egal ob es um den gemeinsam gestalteten Alltag geht, um Dauerstreit, um Meinungsunstimmigkeiten oder um das Thema Sex. Auf die Dauer führt das zu starken Beziehungsproblemen und im schlimmsten Fall zur Trennung.



Ein paar Anzeichen sind :

Fehlender Respekt :



  • wenn sie anfangen in Gegenwart anderer schlecht über Ihren Partner/ Ihre Partnerin zu reden
  • wenn sie überwiegend DU – Botschaften übermitteln
  • sie haben einen angespannten Tonfall
  • sie stecken in der Spirale der gegenseitigen Abwertung
  • sie gehen unfreundlich miteinander um und meckern sich nur noch an
  • sie machen sich lustig über den Partner/ die Partnerin ( z.b über seine / Ihre Schwächen )
  • sie reden von oben herab auf ihn / sie
  • sie lassen ihn / sie nicht mehr ausreden
  • sie korrigieren ihn / sie ständig
  • sie kritisieren ihn / sie oft

Keine Unterstützung mehr :



  • ungleiche Arbeitsbelastung
  • der Partner / die Partnerin zieht sich bei häuslichen Arbeiten zurück
  • der Partner / die Partnerin zieht sich aus dem Familienleben zurück
  • er / sie erledigt keine Aufgaben mehr und vernachlässigt diese
  • er / sie kümmert sich nicht mehr um das Kind / die Kinder

Fehlende Kommunikation :



  • der Partner / die Partnerin redet nicht mehr über die Gefühle
  • man interessiert sich nicht mehr für die Interessen und Sorgen des Partners / der Partnerin
  • sie kommunizieren ausschließlich aggressiv miteinander
  • es gibt kaum noch schöne Gespräche
  • mehr schweigen als reden



genauso können diese Anzeichen für Beziehungskrisen sorgen :

  • Machtkämpfe
  • Schuldgefühle zuweisen
  • Emotionale Erpressung
  • Kaum noch körperliche Nähe
  • Sex nur noch aus der Routine
  • Nur noch Beleidigung und Streit
  • Kaum noch Zeit füreinander
  • Keine gemeinsamen Aktivitäten mehr

Die Top 3 der Beziehungskiller sind :

  1. zu wenig Zeit füreinander
  2. Stress auf der Arbeit
  3. Finanzielle Probleme

Wege aus der Beziehungskrise :

Hat unsere Beziehung / Ehe noch eine Chance ?



Wenn Sie merken das sich in Ihre Beziehung / Ehe Beziehungsprobleme eingeschlichen haben, sind sie schon mal ein ganzes Stück voran. Sie haben erkannt das etwas nicht stimmt. Nun liegt es an Ihnen als Paar, die Probleme genau zu definieren und gemeinsam eine Lösung zu finden. Denn auch wenn sich bei Ihnen Beziehungskrisen anbahnen, heißt es nicht das es in jedem Fall das Aus für Ihre Beziehung / Ehe ist.



Die 3 Punkte sollten sie sich von nun an zu Herzen nehmen :

Kommunikation in der Beziehung ist das A und O

Reden Sie mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin, und zwar über alles.



Fühlen Sie sich alleine, fühlen Sie sich unverstanden, dann sagen sie es.



Fehlt Ihnen gemeinsame Zeit oder körperliche Nähe dann sprechen Sie mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin darüber.



Nur wenn Sie Ihre Gefühle und Bedürfnisse mitteilen kann man daran etwas ändern.



Und warten Sie nicht bis sie etwas ansprechen. Umso mehr Zeit vergeht, umso eingefahrener die Situation ist, umso schwieriger ist leider auch die Kommunikation darüber.

Halten Sie die Nähe, den Kontakt zueinander

Im Laufe einer Beziehung geht diese leider im Alltag schnell verloren. Man hat nicht mehr soviel Kuschelzeit wie am Anfang. Auch der Sex lässt mit der Zeit nach. Dabei ist diese körperliche aber auch die seelische Nähe in einer Partnerschaft sehr wichtig. Ganz wichtig auch die gemeinsame Zeit. Nehmen Sie sich bewusst Zeit, verabreden Sie sich wieder mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin. Suchen Sie sich gemeinsame Hobbys, sie werden sehen wie gut das Ihrer Beziehung tut.

Holen Sie sich Hilfe bei einer Paartherapie

Zu guter Letzt. Sie haben beide alles versucht um aus der Beziehungskrise raus zukommen aber sie haben dennoch das Gefühl irgendwo festzustecken.



Sie möchten aber Ihre Beziehung / Ehe gemeinsam retten ?



Dann scheuen Sie sich nicht davor professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Holen Sie sich Unterstützung. Dies kann in Form von einer außenstehenden Person sein ( z.B eine gute Freundin / Freund ), die Lektüre eines Ratgebers oder eine Eheberatung / Paartherapie.

Fazit zum Thema Beziehungskrise

Zitat
Jede Beziehung brauch gute Pflege um auf lange Sicht gut und harmonisch zu funktionieren.



Keine Beziehung / Ehe ist vor einer Beziehungskrise sicher. Dies kann jedem passieren. Wichtig ist auf die Anzeichen zu achten und als solche zu erkennen. Damit Sie diese Probleme dann gemeinsam beseitigen ist das allerwichtigste die Kommunikation zwischen Ihnen beiden.



Wenn Sie eine Beziehungskrise haben, sehen Sie es nicht gleich als etwas schlechtes. Eine Beziehungskrise kann auch durchaus zu einer besseren Beziehung in der Zukunft führen.



Wenn allerdings schon gravierende Probleme vorhanden sind, und keine Bereitschaft zum Lösen besteht, sollte man die Beziehung beenden. Sie würden sich nur selber weiter im Wege stehen und sich gegenseitig das Glück verbauen.


    Teilen